Zeit mit vier Pfoten

Manchmal ist alles zu viel. Als Eltern steht man häufig im Konflikt zwischen alltäglichen Anforderungen und dem Gefühl, nicht genug Zeit für die Kinder zu haben. Es gibt immer wieder Phasen, in denen auch Kinder mit belastenden Situationen umgehen müssen. Dies kann die Trennung der Eltern sein, der Tod eines lieben Verwandten oder aber auch Sorgen in der Schule. Manchmal hilft es schon, einfach nur in einem geschützten Raum erzählen zu können und zur Ruhe zu kommen.

Hunde reduzieren Stress, Ängste und Aggressionen. Sie verbessern die Stimmung, fördern Vertrauen und ermöglichen dadurch soziale Interaktion. Die Kinder sollen in dieser Zeit die Möglichkeit haben den Hunden von ihren Sorgen oder Problemen zu berichten. Sie können sich so ihrer Gefühle bewusst werden und diese wahrnehmen.

Dieses Angebot versteht sich ausdrücklich nicht als Therapie und sollte zeitlich befristet stattfinden. Falls die Notwendigkeit weiterer therapeutischer Maßnahmen besteht, werde ich Sie darauf aufmerksam machen.

Hier geht es zurück zur Angebotsübersicht

Hundgestützte Leseförderung ...

Angst vor Hunden ...

Hundewunsch ...

Hundetrainer-Coaching ...

Systemische Beratung ...

Erfahrungsbericht
„[...] Nach dem Tod seines Großvaters hat Tommy sich sehr zurück gezogen und wir haben uns ziemliche Sorgen gemacht. Auf Rat einer Bekannten haben wir canis-tutor kontaktiert. [...] Tommy hat den Hunden sehr viel von seinem Großvater erzählt und konnte den Verlust jetzt eher überwinden. Er hat ihm sogar einen Brief geschrieben, den er mit aufs Grab gelegt hat. Wir sind wirklich sehr froh, dass Frau Hiertz uns und Tommy so schnell und gut helfen konnte. [...]"

 

Erfahrungsbericht
„[...] Die Scheidung von meinem Mann verlief nicht sehr reibungslos, dies ging leider auch an Lara nicht spurlos vorbei [...] Ihre bisher sehr guten Leistungen in der Schule sanken und sie wurde immer schneller wütend. Mein Ex-Mann und ich haben uns dann darauf geeinigt, dass Lara mit Frau Hiertz spricht. Die Stunden mit den zwei Hunden taten ihr sehr gut und ihre Leistungen in der Schule haben sich wieder stark verbessert. [...]"